Sonnenaufgang am kleinen See in Sillenstede

von Marcus Wahrenburg
1 Kommentar 140 Aufrufe

Sonnenaufgangsfotos sind mir am liebsten. Sie sind zwar nicht so warm in den Farben wie die Sonnenuntergänge, aber sie haben eine eher vitalisierende Ausstrahlung. Außerdem sieht man sie seltener, da der Mensch eher länger wach bleibt, als früh aufzustehen. Heute versuchen wir es mal in Sillenstede.

Also Fototasche gepackt und mit einem Freund im dunkeln los. Es war dunkel. Richtig dunkel. Das nächste Mal nehme ich mehr als eine Handytaschenlampe mit. Das Licht was sie macht, ist ja ein Witz. Da meine Begleitung allerdings Equipment vergessen hatte, sind wir nochmal zurück. Als wir dann wieder an der Location ankamen, dämmerte es schon leicht. So brauchten wir dann auch keine Taschenlampen mehr.

Nach einem kleinen Spaziergang um den See, haben wir eine gute Stelle gefunden, wo wir dicht ans Ufer konnten und den Sonnenaufgang direkt vor uns hatten. Nun hieß es nur noch warten.

Leider spielte das Wetter überhaupt nicht mit und der Himmel klarte in keinem Moment auf. Nicht mal eine Lücke war uns vergönnt. So haben wir nur ein paar Fotos gemacht. Das letzte Bild war nochmal der Versuch irgendwas aus dieser Situation zu holen. Doch zufrieden bin ich nicht. Dennoch wollte ich euch die Bilder nicht vorenthalten.

Schließlich gehört es auch dazu, dass nicht bei der jeder Fototour gute Bilder entstehen können. Zu viele Faktoren gehören dazu, die schief gehen können. Also hinnehmen und weiter machen. Beim nächsten Mal kann es wieder ganz anders aussehen. Ich werde sicher nicht das letzte Mal in Sillenstede gewesen sein.


Ort auf der Karte

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar

Könnte dich auch interessieren

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu Weiterlesen